Biebebrot

Ich bin gerade darauf gestoßen, dass es im Internet kein Rezept oder Suchergebniss für Biebebrot gibt. Deshalb nun hier.

 

Zutaten:

  • Altbackenes Brot
  • Zwiebeln
  • Knoblauch
  • Salz
  • Butter oder Butterschmalz

Zubereitung:

Das Brot in der Butter oder dem Butterschmalz knusprig braten. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, und beides auf das Brot, von beiden Seiten reiben. Darüber eine Prise Salz.

 

Lecker

 

Abmahnungen, Flyer, Presse und Doppelmoral

Derzeit geht es heiß herum den Flyer der Nuklearia. Eine Abmahnung durch den stellv. Bundespressesprecher soll dem treiben ein Ende setzen, Ankündigung weiterer rechtlicher Schritte inklusive.

Wo ist unsere Meinungsvielfalt, wo ist der Minderheitenschutz? Es gibt sicherlich Dinge, die gegen die Satzung verstoßen und die wir so auch nicht hinnehmen dürfen. Aber dies hier ist lächerlich. Mit welcher Legitimation schreibt ein stellv. Bundespressesprecher eine Abmahnung? Zu was haben wir einen Bundesvorstand überhaupt gewählt? Der wäre dafür zuständig. Darf ich jetzt auch im Namen meiner AG Abmahnungen gegen Meinungen die dagegen laufen schreiben? Nein!

Andreas Bogk ist der Meinung, diese Authorität qua Beauftragung zu haben

 Dies kann ich leider nicht teilen. Diese Abmahnung hat  in meinen Augen die Wirkung einer Ordnungsmaßnahme. Es ist eine Sanktion eines Mitgliedes, mit Maßnahmen die nicht in der Satzung Festgeschrieben sind. So etwas kann und sollte nur vom Vorstand oder einem Schiedsgericht verhängt werden. Der Bundesvorstand hat sich zu diesem Thema noch nicht geäußert. Der Bundesvorstand hat sich am 26.08. gemeldet und den u.g. Beschluss gefasst. In meinen Augen eine sehr gute Entscheidung.

Wir stehen für Meinungsvielfalt. Mit diesem Vorgehen sind wir schlimmer als die etablierten Parteien.

Schauen wir doch mal in die Zukunft. Wenn wir dieses Verhalten weiter verfolgen, dann haben wir zwar irgendwann ein Programm. Toll, aber es wird nie möglich sein, Werbung für eine Änderung zu machen, da dies jedesmal mit Abmahnungen geahndet würde. Wollen wir das? Die nächste Instanz dieses Verhaltens wäre die Forderung, alle Andersdenkenden in Deutschland abzumahnen und einzusperren. Gedankenpolizei galore!

Ein anderes Thema: Positionspapiere. Ich habe mich schon an so manch anderer Stelle darüber aufgeregt. Wir haben uns in der Satzung auferlegt, auf Bundesebene programmatische Aussagen mit einer 2/3-Mehrheit zu beschließen. Irgendwann in Chemnitz kam dann die Idee mit den Positionspapieren auf. Man bräuchte ja nur eine einfache Mehrheit wenn man es nicht ins Programm schreibe. Im Wiki werden die Positionspapiere ohne einen Hinweis auf die niedrigere Mehrheit unter Programm verlinkt. Der AntiAtom Antrag hat es damals nicht ins Programm geschafft und wurde als Positionspapier instant eingereicht.

Was ist ein Positionspapier? Schauen wir in der Satzung, finden wir nichts. Schauen wir ins PartG, finden wir nichts. Es ist eine Aussage auf einem BPT. Ein Meinungsbild quasi. Unverfänglich, und ohne Konsequenzen. Ja es war ein Mehrheitsbeschluss, das war aber „Lasst uns Nyancat hören“ auch. Und es ist immer noch nicht die offizielle Parteihymne.

Aber wir können das natürlich auch mit der heiligen Kuh machen. Das war schon immer im Programm und darf nicht angetastet werden.

Lustiger weise funktioniert Meinungspluralismus in anderen Parteien besser. In der SPD gibt es Sozis gegen VDS. Die machen das sogar mit eigenen Internetadressen und so. Auch keine Parteimeinung.

 Update:

Der Bundesvorstand hat heute per Umlauf beschlossen:

“Abmahnungen im Namen der Piratenpartei Deutschland können rechtswirksam nur nach einem Beschluss des Bundesvorstands ausgesprochen werden.”

Dem Empfänger der im Raum stehenden Abmahnung wurde mitgeteilt, das die erhaltene Abmahnung als gegenstandslos zu betrachten ist.

Eine ausführliche Auswertung erfolgt in der kommenden Vorstandssitzung am 29.8.12. Bezugnehmend auf die Positionen der “AG Nuklearia” sei auf die Stellungnahme des Vorstandes vom 23.8 verwiesen.

(Quelle: http://vorstand.piratenpartei.de/2012/08/26/stellungnahme-zur-abmahnung-der-gruppierung-ag-nuklearia/)